Städteranking: Wo lebt es sich am besten?

„Wer seinen Urlaub aktiv als Städte-Hopping-Tour gestalten möchte, könnte sich an dem neuen Städteranking orientieren, das das Institut der deutschen Wirtschaft Köln im Auftrag von WirtschaftsWoche und ImmobilienScout24 durchgeführt hat“, erklärt Michael Fehr, Geschäftsführer von Immobilien Winter in Heidelberg. Das Ranking vergleicht die aktuelle Situation anhand von 52 Einzelindikatoren, analysiert die Veränderungen in einem Zeitraum von fünf Jahren und erstellt einen Zukunftsindex. Das Städteranking untersucht im Detail, welche Kriterien eine Stadt attraktiv machen. „Das ist auch für Immobilieninteressenten und -eigentümer interessant, denn die Attraktivität einer Stadt schlägt sich in den Immobilienpreisen nieder“, betont Michael Fehr.

Wie schon in der Vergangenheit führt München das Ranking an. Viele Städte auf den ersten Rängen aus dem Vorjahresranking sind wieder ganz vorn dabei: Ingolstadt auf Platz 2 und Stuttgart auf Platz 3. Wolfsburg kann zulegen und springt um zwei Plätze nach oben auf Platz 5. Regensburg rutscht ab auf Platz 7, Würzburg steigt auf Platz 10 und Hamburg fällt auf Platz 11 zurück. Weiterhin hoch im Ranking stehen viele renommierte Universitätsstädte, während Herne und Gelsenkirchen wie im vergangenen Jahr die letzten Plätze des Niveaurankings belegen.

Heidelberg nimmt unter den 71 untersuchten Städten einen beachtlich hohen Rang ein. Bei der Jugendarbeitslosenquote, bei wissensintensiven Dienstleistungen und beim Altersquotienten liegt die Stadt am Neckar sogar jeweils auf dem ersten Rang. Insgesamt sind Heidelbergs Platzierungen weit überdurchschnittlich: Niveau und Dynamik in den Bereichen Wohnen, Leben, Arbeiten und Wirtschaft liegen insgesamt auf dem 22. bzw. 26. Rang. Im Bereich Zukunft kommt Heidelberg auf Platz 10 und ist somit unter den Top Ten. Einzig die Bereiche Arbeitsplatzversorgung, Beschäftigungsrate der Frauen und Breitbandversorgung lassen noch zu wünschen übrig.

Mehr Infos: www.iwconsult.de/leistungen-themen/branchen-und-regionen/staedteranking-2018