Heizen, Modernisieren, Energiesparen: So heizt Deutschland

„Auf die privaten Haushalte kommen massive Veränderungen zu. Die stark steigenden Heizkosten offenbaren die Brisanz und erhöhen das Tempo, in dem der Gebäudebestand in Deutschland den neuen Erfordernissen angepasst werden muss“, führt Michael Neuberger, Geschäftsführer von Immobilien Winter in Heidelberg, aus.

Die Herausforderungen durch die Klimakrise sind nicht neu, erfahren aber durch die aktuelle Energiekrise eine neue Dringlichkeit. Weil die im Klimaschutzgesetz festgelegten Vorgaben zur Emissionsreduktion bisher mehrfach verfehlt wurden, ist eine verlässliche Abeitsgrundlage umso wichtiger geworden. Eine neue Studie liefert jetzt erstmals detaillierte Informationen zu Gebäuden, deren Bewohnern und zur Energienutzung.

Auf dieser Basis sollen effiziente und sozial ausgewogene Förderprogramme entwickelt werden. Die Studie läuft noch bis zum Jahr 2023 und ermöglicht Rückschlüsse auf die Heizinfrastruktur, Modernisierungstätigkeiten und das Verbrauchsverhalten privater Haushalte.

Für das Jahr 2021 lagen die Kosten für Heizung und Warmwasser pro Quadratmeter für Mietwohnungen deutlich höher als für Eigentumswohnungen. Unabhängig von Eigentum oder Miete sinken die durchschnittlichen Kosten in allen betrachteten Gebäudearten mit steigendem Einkommen. Bei der Sanierungstätigkeit in Eigentumswohnungen gab es 2021 kaum Unterschiede zwischen den Einkommensgruppen. Rund 20 Prozent der Befragten gaben an, sich eine energetische Sanierung nicht leisten zu können. 37 Prozent schätzten, dass sich eine energetische Sanierung trotz Förderprogrammen nicht lohnen würde. Die politischen Maßnahmen im Gebäudesektor fanden überwiegend eine hohe Zustimmung. Von der Wirksamkeit eines Einbauverbots für Gaskessel waren die Befragten weniger überzeugt als von dem bereits verabschiedeten Einbauverbot neuer Ölkessel.

Bis Mitte des Jahrhunderts soll der Gebäudebestand in Deutschland nahezu klimaneutral sein. Damit dieses Ziel erreicht werden kann, muss umfangreich saniert, müssen Hindernisse und Unsicherheiten über Förderprogramme sowie die Rentabilität von energetischen Sanierungen beseitigt werden.